Allgemeines
Angststörungen
Zwänge
Depressionen
Behandlungsmöglichkeiten
Kontakt und Impressum
 



"Plötzlich und unerwartet überfällt mich das Gefühl. Ich fühle mich hilflos und klein. Mein Herz schlägt mir bis zum Hals, mir wird heiß und kalt, das Atmen fällt schwer. Sobald der Schwindel einsetzt, befürchte ich umzukippen und dann ist Schluss, denke ich."

So oder so ähnlich beschreiben die Betroffenen das Gefühl, das sie bei einem Angstanfall haben.

Dabei ist Angst ein natürliches Gefühl, das uns vor gefährlichen Situationen warnen soll. Wenn Ängste jedoch Überhand nehmen, so dass sie sich bis zur Panik steigern und unser tägliches Leben einschränken, wir keinen klaren Gedanken mehr fassen können, dann ist das keine natürliche Angst. Man spricht in dem Fall von einer Angststörung oder von einer Angstneurose. 


Die Neurose ist eine psychische Erkrankung, die sich sehr gut psychotherapeutisch behandeln lässt. In den meisten Fällen heilt die Erkrankung vollständig aus. Wichtig ist jedoch, dass der Betroffene den Mut hat, sich die Krankheit einzugestehen und sich therapeutische Hilfe zu suchen.















 
Top